Schmerztherapie - zielgenau!

Chronische Rückenschmerzen sind für jeden einzelnen eine Qual und eine der häufigsten Leiden überhaupt. Allein in Deutschland leiden schätzungsweise 5-8 Millionen Menschen unter diesen Dauerbeschwerden und die Tendenz ist steigend! Für viele Menschen bessern sich die Rückenschmerzen trotz jahrelanger Behandlungen nicht, sie befinden sich in einem Teufelskreis aus "Schmerz - Einnahme von Medikamenten - noch mehr Schmerz". Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen und den Weg zurück in ein schmerzfreies Leben zu ebnen, ist die interventionelle Schmerztherapie eine hochinnovative und dennoch bestens erprobte Behandlungsform. Doch bei Beschwerden durch Arthrose, Arthritis, Ischias oder einem Bandscheibenvorfall hat sich diese Methode bewährt.

Wie funktioniert die interventionelle Schmerztherapie?

Mit feinen Nadeln und höchster Präzision verabreicht Ihnen der Arzt und Therapeut entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente. Und zwar genau dahin, wo sie am besten wirken - direkt und zielgenau an die Stelle, wo die Schmerzen entstehen. Das können Punkte in der Wirbelsäule, aber in den Nervenwurzeln oder Gelenken sein. Durch diese Methode kann Ihr Arzt die Medikamente genau in der richtigen Konzentration dosieren, der Gesamtorganismus wird somit nicht belastet. So können Nebenwirkungen auf ein Minimum reduziert werden.

Um eine millimetergenaue Positionierung der Nadeln zu erreichen, helfen dem Arzt moderne bildgebende Verfahren, wie z.B. die Computertomographie. Die Behandlung geschieht also unter ständiger Kontrolle auf dem Monitor. So ist die interventionelle Schmerztherapie eine effektive, gezielte Behandlung gegen Schmerzen mit einer hohen Erfolgsquote. Vielen Patienten, die unter Rückenschmerzen leiden, kann mit dieser Schmerztherapie eine Operation erspart werden.

Anwendungen der interventionellen Schmerztherapie

Bei folgenden Indikationen setzen wir diese Therapieform ein:

  • bei akuten und chronischen Schmerzzuständen der Wirbelsäule
  • bei Arthrose und Arthritis der Wirbelsäule
  • nach Operationen sowie bei Problemen der Bandscheiben
  • bei Wirbelgelenkschmerzen
  • bei Schmerzen des Ischiasnervens (PRT)
  • bei Schulterschmerzen, Nacken - und Kopfschmerzen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte. Unser Team der Orthopädie in Hamburg steht Ihnen gerne zur Verfügung, wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Praxen in Poppenbüttel und Wellingsbüttel.