Schmerztherapie mit Schallwellen

Schon seit den 80er Jahren wird die Stoßwellentherapie sehr erfolgreich eingesetzt. Hinter dem Begriff Stoßwellen verbergen sich spezielle Schallwellen. Diese können so energiereich sein, dass Ärzte mit ihnen Nieren- oder Gallensteine zertrümmern. Vielen Patienten konnte so eine Operation erspart werden.

Nun hat die Orthopädie diese Behandlungsform für sich entdeckt - zur Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Klinische Studien belegen, dass sich diese Beschwerden mittels Stoßwellen sehr effektiv behandeln lassen. Anders als bei der Zertrümmerung von Nierensteinen wird hier mit deutlich geringerer Energie gearbeitet.

Wie wirken Stoßwellen?

Stoßwellen regen die körpereigenen Reparaturmechanismen an. Schmerzen klingen ab, Entzündungen gehen zurück, Kalkansammlungen (z.B. in der Schulter) verschwinden, das Gewebe kann sich erneuern. Stoßwellen wirken von außen auf den Körper ein. Deshalb lautet der korrekte Fachbegriff Extrakorporale Stoßwellen-Therapie (abgekürzt: ESWT). Bei folgenden Beschwerden werden Stoßwellen eingesetzt:

  • bei der Kalkschulter
  • bei chronischer Sehnenreizung- und Entzündung
  • beim Fersensporn und bei Plantarsehnenentzündungen
  • dem Tennisarm und dem Golferellenbogen
  • bei alten unverheilten Verletzungen, z.B. Knochenbrüchen
  • bei Wachstumsstörung eines Knochens

Damit ist die Stoßwellentherapie eine schonende Alternative zur operativen Eingriffen.

Die Stoßwellentherapie wirkt sanft - die Behandlung

Zunächst bestreicht der Arzt die schmerzende Stelle mit einem Kontaktgel. Danach richtet er den Kopf des Gerätes von außen auf den Reizpunkt aus. Die Schallwellen lassen sich fein dosieren und können auf die Schmerzempfindlichkeit des Patienten genau angepasst werden. Das macht eine örtliche Betäubung in den meisten Fällen überflüssig.

Zum Schluss darf der Patient wieder nach Hause gehen. Eine Physiotherapie und spezielle Dehnungsübungen geben Muskeln, Sehnen und Bänder wieder die nötige Flexibilität. Bei Fragen steht Ihnen unser Praxisteam der Orthopädie in Hamburg-Poppenbüttel, -Wellingsbüttel und -Sasel gerne zur Verfügung.